Planetenweg CvL
In 8 km durch unser Sonnensystem!
CvL Planetenweg
geöffnet

Mehr Über den Weg

Eine Wanderung durch das Weltall im schönen Allgäu


Dieser Themenweg verkleinert das komplette Sonnensystem - alle Planetengrößen und deren Abstände zueinander - um den gleichen Maßstab 1:600 Millionen. Ein Meter auf diesem Weg entspricht also einer zurückgelegten Strecke von 600 000 km in der Wirklichkeit. Die Sonne ist zum Beispiel in Wirklichkeit 1,4 Millionen km groß, was in unserem Maßstab einem Durchmesser von ca. 2,30 m entspricht.
Beim Durchwandern dieses verkleinerten Sonnensystems wirst du eine viel bessere Vorstellung seiner Größenverhältnisse bekommen.
Außerdem kannst du dich mit doppelter Lichtgeschwindigkeit durch das Sonnensystem bewegen, anstatt - wie die heutigen Raumsonden - viele Jahre zur seiner Durchquerung zu benötigen.

Die Stationen sind an den Stellen aufgestellt, die der Entfernung des entsprechenden Planeten von der Sonne entspricht. Hier findest Du jeweils Modelle der Planeten in ihrer maßstäblich richtigen Größe, sowie informative Tafeln, die etwas von der spannenden Geschichte des Planeten und seinen Monden erzählen. Du wirst garantiert danach mehr über unser Sonnensystem wissen als jetzt! An jeder Station befindet sich ein kurzes Quiz, dessen Auflösung du an der nächsten Station findest.

Jeder Planet, jeder Mond ist voller Geheimnisse und verborgener Schönheit. Nur weniges davon haben wir Menschen bisher entdeckt. Eine Kostprobe davon soll dir dieser Planetenweg geben.
Dieser knapp 8 km lange Themenrundwanderweg führt entlang der Wegmarkierung auf meist ausblicksreichen Forstwegen nach Eschach und von dort in einer großen Runde um den Eschacher Weiher.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Entdecken!



Der Wegverlauf

Ausgangspunkt des Planetenweges ist die Sonne am Parkplatz Eschacher Weiher. Eine schöne Einkehrmöglichkeit stellt die Gletscheralpe an der Saturnstation dar. Die gestrichelten Linien sind Abkürzungen für alle, die nicht den gesamten Rundweg laufen möchten.


Über das Projekt

Dieser Planetenweg entstand im Rahmen des Projektseminars Physik 2013/15 am Carl-von-Linde-Gymnasium Kempten

  • September bis Dezember 2013

    Erste Konzepte werden entwickelt.

    Jede Woche trifft sich das ganze Team und entwickelt Ideen zum Wegstandort, den Planeten und Tafeln. Schließlich entscheiden wir uns für die Umgebung des Eschacher Weihers.

  • Dezember 2013 bis Juli 2014

    Jetzt wird geplant!

    Nun werden in verschiedenen Gruppen alle Inhalte erarbeitet, Genehmigungen beschafft, Sponsoren gesucht, und Designs geschaffen. Dabei arbeiten wir mit der Gemeinde Buchenberg und vielen anderen Partnern zusammen.

  • Juli bis Oktober 2014

    Umsetzungsphase

    Ab Juli werden alle Tafeln gedruckt, Planeten gebaut und die Wegstellen vorbereitet. Im Oktober montieren wir zusammen mit dem Bauhof Buchenberg alle Exponate.

  • Oktober 2014

    Eröffnung

    Im Oktober wird der Weg eröffnet. Es gibt eine Feier für alle Sponsoren, Partner und natürlich Freunde und Mitglieder unserer Schule. Seitdem ist der Planetenweg offen für alle, und wartet auch auf deinen Besuch!

Das Team

v.l.n.r.: Julian Berger, Niklas Martin, Tim Schembri, Theresa Bühler, Stefan Morcinek, Marina Schmölz, Xenia Gomm, Magdalena Neher, Laura Barz, Jonathan Sailer, Céline Rahn, Marlene Vogt, Alexander Schad, Dr. Timo Körber (Seminarleiter)